White Belt Tagebuch – Der Weg zum ersten Turnier 5

Moin,

da bin ich wieder und es waren aufregende zwei Wochen.

Die Woche(n) im Überblick

Montag
AM: –
PM: –

Dienstag
AM: –
PM: No Gi

Mittwoch
AM: –
PM: Seminar bei Jan Basso 

Donnerstag
AM: –
PM: No Gi

Freitag
AM: –
PM: BJJ Basics

Samstag
AM: Sauna
PM: –

Sonntag
AM: Langer Spaziergang im Wald
PM: –

Montag
AM: Klimmzüge, Bankdrücken, Latziehen, Schrägbankdrücken
PM: BJJ Basics

Dienstag
AM: Kniebeugen, Kreuzheben, Leg Curls
PM: BJJ Basics

Mittwoch
AM: –
PM: –

Donnerstag
AM: –
PM: No Gi, BJJ Basics

Kleine Probleme mit dem Kreislauf.

Freitag
AM: –
PM: –

Samstag
AM: –
PM: Kniebeugen, Klimmzüge, Bankdrücken, Facepulls, Curls

BJJ

Das Wichtigste zuerst, das Seminar bei Jan Basso war großartig. Ich muss gestehen, es hat mich stellenweise etwas überfordert (was aber eher an meiner sehr geringen Berimbolo-Erfahrung lag), aber der Ausflug in die Welt der Berimbolos war wirklich interessant, lehrreich und hat Spaß gemacht. Solltet ihr also irgendwann die Möglichkeit haben, kann ich Training/Seminare bei Jan wirklich empfehlen. Ein sehr entspannter Typ mit einer sehr coolen Art Dinge zu vermitteln. An dieser Stelle nochmal Danke!

Desweiteren habe ich einen ziemlich schnieken Knee-On-Belly Escape gelernt. Das schlimme ist, dass ich ihn mir nicht aufgeschrieben und die wichtigsten Sachen schon wieder vergessen habe (Ist das dann “gelernt”? :D). Der Sache muss ich nochmal nachgehen…

Mein technisches Highlight war in diesen Wochen aber auf jeden Fall der D’Arce-Choke.

Seit der JRE-Folge mir Firas Zahabi und erst recht seit dem Kampf von Till und Woodley (nicht das GIF!) , habe ich bock den Choke zu lernen. Wie es der Zufall so will, war er in den vergangenen Tagen Thema. Ich weiß nicht ob die Technik mir liegt (obwohl ich lange Arme habe), weil ich Probleme habe mir das Konzept hinter dem Choke zu merken, aber er fühlt sich auf jeden Fall ziemlich sneaky an.

Bildergebnis für darce choke gif

Krafttraining

Wie Ihr sehen könnt lief das Krafttraining so la la, bis gar nicht. Ich muss aufpassen, dass ich mein anderes sportliches Ziel (200% Körpergewicht heben) nicht zu arg aus den Augen verliere. Denn dann wäre schlechte Laune am Ende des Jahres vorprogrammiert…

Sonstiges

Was ging sonst so? Auf jeden Fall UFC 229. Ferguson und Pettis hat auf jeden Fall Spaß gemacht und auch der Kampf von Khabib und McGregor war ziemlich gut. Natürlich ist ein gameplan der Bodenkampf beinhaltet für das ungeübte Auge oft nicht wahnsinnig spannend, aber das Warten auf den Moment (in diesem Fall der “Choke”), hat den Kampf unglaublich spannend für mich gemacht.

Die 16 Stunden im Flugmodus (konnte den Kampf erst Sonntag am Nachmittag gucken) haben sich also gelohnt. Die Ereignisse danach fand ich einfach nur schade und nicht gut für den Sport.

Die Sache mit dem Kreislauf hat mich die Woche ein bisschen nervös gemacht. Ich war leicht angeschlagen (um mich rum hatten einfach alle Grippe) und denke es hat auf jeden Fall was damit zu tun. Kombiniert mit ein bisschen zu viel Low Carb, war der Ofen dann wahrscheinlich einfach kurz aus.

Ich wollte den Whitebeltcup in Hamburg eigentlich unter 94,1 kg wettkämpfen, habe mich jetzt aber für -100,2 kg entschieden. Das ist nicht mein Wunschgewicht und nicht wirklich optimal, der ersten Wettkampferfahrung im BJJ wird das aber keinen Abbruch tun.

Zum Thema Usss Fight Gear kann ich sagen, dass ich in den letzten Tage angefangen habe den Shop zu bauen und das Ding schon echt gut aussieht. Ich bin gespannt was ich da noch rausholen kann.

Ansonsten bin ich jetzt erstmal eine Woche in London (NFL live <3) und wünsche euch allen bis zum nächsten Mal gute Einheiten und viel Spaß!

Usss! Jannik